On my Radar: Wochenrückblick KW 17/2017

Wieder einmal neigt sich eine Woche dem Ende zu und wir können uns auf ein verlängertes Wochenende freuen. Jeden Sonntag fasse ich persönliche Gedanken, Erlebnisse der Woche oder was mir einfach gerade in den Sinn kommt in einem Post zusammen.

Also, herzlich Willkommen bei „On my Radar“ in der 17. Kalenderwoche!

Bandai TIE Striker

Mitte der Woche habe ich mein erstes „Let’s Build“ zum TIE Striker von Bandai geschrieben. Dabei bin ich vor allem auf das Cockpit eingegangen.

Mittlerweile ist der Bau komplett abgeschlossen und ich hatte bereits schon Zeit in ihn zu grundieren. Dabei griff ich erstmalig auf den neuen „One Shot Primer“ von AMMO zurück – und was soll ich sagen? Ich bin begeistert!

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Aktuell liegt er zum trocknen und ihr glaub nicht wie sehr es mir in den Fingern juckt endlich mit der eigentlichen Lackierung zu beginnen.

Rund 24 Stunden Trocknungszeit empfiehlt AMMO, bevor man mit der weiteren Verarbeitung fortführt. Da ich aber vor allem auf Enamel Washings zurückgreife, will ich auf Nummer sicher gehen und gebe ihm einen Tag extra.

Mehr dazu gibt es bis Mitte der Woche hier im Blog.

London Film & Comic Con

Im Juli findet in London die „Film & Comic Con“ statt und gehört dieses Jahr zum absoluten Pflichtprogramm für mich.

Die Gästeliste liest sich wie ein „Who is Who“ der wichtigsten Science-Fiction, Action und Horror Filmen, die je gemacht wurden.

Da hätten wir Ian McDiarmid, Alan Tudyk, Christopher Lloyd, Ron Perlman, Emily Kinney (<3), Steven Yeun, Jeremy Bulloch und noch viele weitere mehr.

Ich freue mich jetzt schon und kann es kaum erwarten. Dazu ist die Messe nur wenige Minuten zu Fuß von meiner Wohnung entfernt. Den Aufenthalt werde ich außerdem dazu nutzen der Star Wars Identities einen Besuch abzustatten. Man, das wird großartig!

Ich überlege schon wie ich das hier am Besten im Blog verwerten kann, ich glaube bis dahin wird mein Youtube Channel stehen und dann wird es eine ganze Reihe Clips dazu von mir geben.

Revell Star Destroyer

Vergangene Woche kam dann auch endlich der Revell Star Destroyer in 1/2700 raus. Im Detail habe ich darüber schon einmal berichtet und im Grunde handelt es sich dabei um ein Re-Pack des Zvezda Modells. Dem Revell Bausatz liegt aber noch passende Farbe und ein Poster dabei.

Der Bausatz war ursprünglich für 99,99 Euro angekündigt und hat sich bis jetzt scheinbar verkauft wie geschnitten Brot.

Ich hätte den Bausatz für 75,00 Euro haben können, habe aber vorerst nicht zugegriffen. Ich weiß, viele werden sich jetzt fragen wie man sich zu dem Preis entgehen lassen kann allerdings hat das einen einfachen Grund.

Aktuell habe ich einfach zu viele Bausätze die auf Ihre Fertigstellung warten. Momentan habe den TIE Striker, einen A-Wing, einen Y-Wing und den TIE Advanced x1 im Bau. Keines der vier Modelle ist bis jetzt abgeschlossen.

Darüber hinaus ist gerade der U-Wing von Bandai auf dem Weg zu mir und dann hätten wir da ja noch das Großprojekt „Bau den Millennium Falcon“.

Wie ihr seht – mir wird in den kommenden Wochen nicht langweilig und irgendwie ist es absolut frustrierend wenn man keines seiner Modelle fertig bekommt. Deswegen habe ich mir jetzt erst einmal für mich beschlossen, dass ich keine weiteren Modelle kaufe sobald nicht einiges von dem geschafft ist was ich hier habe.

Mit dem TIE Striker bin ich jetzt auf einem guten Weg und wie schon oben geschrieben gibt es bald mehr. Auch für den Millennium Falcon habe ich den ersten Post fertig. Denke der geht Mitte der Woche online.

An dieser Stelle klinke ich mich wieder aus und wünsche euch einen super Start in die Woche mit einem grandiosen Feiertag. Feiert nicht zu hart, folgt mir doch gerne bei Facebook und hinterlasst mir einen Kommentar oder Like.


Florian

Florian

Konzeptioner und Consultant. Blogger. Sohn. Mein Herz schlägt für Star Wars, Videospiele, Action Toys und gutes Essen.


comments powered by Disqus