Kaum ist Rogue One: A Star Wars Story angelaufen, steht mit Episode VIII schon der nächste Star Wars in den Startlöchern und obendrein beginnen ab Februar 2017 die Dreharbeiten zum Han Solo Spin-Off. Für Star Wars Fans kann es aktuell nicht besser laufen und dennoch verdichten sich erste Gerüchte mit welcher Star Wars Story wir als nächstes rechnen können.

Felicity Jones mit Sequel Option

Aktuell wird die Vermutung über einen möglichen Luke Skywalker Spin-Off heiß diskutiert, der vor Rogue One spielt un in dem Jyn Erso eine der Hauptrollen spielen könnte, heiß diskutiert. Das Gerücht findet seinen Ursprung ein einem Artikel des The Hollywood Reporter, in dem von einer Sequel Option im Vertrag von Felicity Jones die Rede ist.

But in a intriguing twist, possible plot spoiler here, Jones has one sequel option in her contract, according to sources. How it will be used remains a mystery, with speculation surrounding perhaps a young Luke Skywalker stand-alone in the future.

Wie aus dem Zitat hervorgeht ist es momentan noch ungewiss, wie eine solche Sequel Option aussieht und in welchem Rahmen sie zum Einsatz kommen könnte.

Spin-Off zum jungen Luke eher unwahrscheinlich

Nur aufgrund einer Sequel Option im Vertrag zwischen Felicity Jones und Lucasfilm auf ein mögliches Luke Skywalker Spin-Off zu schließen halte ich um ehrlich zu sein für ein wenig gewagt.

Für mich sprechen gleich zwei Gründe gegen die Verflechtung einer Storyline zwischen Jyn und Luke.

1. Das eintönige Leben auf Tatooine

Zum einen beklagt sich Luke mehrmals in Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung über sein eher langweiliges Leben auf der Farm von Onkel Owen und darüber, dass auf dem kargen Wüstenplaneten Tatooine eh nie etwas spannendes passiert. Wie sehr er sich außerdem gegen Abenteuer sträubt wird deutlich, als Obi-Wan ihn zu überreden versucht mit nach Alderaan zu kommen.

Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi auf Tatooine

Luke fühlt sich gegenüber seinem Onkel zu sehr verpflichtet und dieser würde es ihm vermutlich sowieso nicht erlauben. Die Gefahr scheint zu groß das er Obi-Wan auf einen ebenso törichten und idealistischen Kreuzzug folgen würde wie einst Luke’s Vater Anakin.

Von daher wäre ein Film über den jungen Luke Skywalker doch eher ziemlich uninteressant. Es erscheint mir doch recht öde Luke mit seinen Freunden in der Toshi Station beim abhängen zu beobachten oder wie er sich um die Evaporatoren auf der Farm von Owen Lars kümmert.

2. Die Familie Skywalker

Ein weiteren Grund sehe ich Luke’s Herkunft und seinem Familiennamen – Skywalker. Jyn hat den größten Teil ihres Lebens bei Saw Gerrera verbracht, dieser wiederum hat in den Klonkriegen an der Seite von Anakin Skywalker gekämpft. Dementsprechend müsste der Name Skywalker in Gesprächen zwischen Saw und Jyn über die Zeit vor dem Imperium bestimmt mehrmals gefallen sein. Saw könnte über den Fall des Anakin Skywalker und seinem Übertritt zur Dunklen Seite der Macht als Darth Vader Kenntnis und dieses Wissen an Jyn weitergegeben haben.

Anakin Skywalker im Gespräch mit Saw Gererra

Worauf ich hinaus will ist, dass wenn Jyn auf Luke treffen würde, könnte es durchaus passieren das sie ihn als den Sohn von Anakin Skywalker erkennt und ihm die Wahrheit über seinen Vater erzählt.

Zugegeben, ich hole hier gerade mächtig aus aber es stellt für mich eine mögliche und plausible Theorie dar.

Wiedersehen mit Jyn ist möglich

Ich bin mir fast sicher, dass wir Jyn in irgendeiner Form wiedersehen werden. Der Erfolg und die grandiose Story die sich um ihren Charakter gebildet hat bietet noch viel mehr Möglichkeiten die es auszuschöpfen gilt. Doch diese innerhalb eines Luke Skywalker Spin-Off zu sehen halte ich für höchst unwahrscheinlich. Geschweige denn das ich überhaupt an einen Film über den jungen Luke glaube.

Vielmehr kann ich mir eine Romanze zwischen Jyn und Han im Han Solo Spin-Off vorstellen. Sowas wäre schon deutlich wahrscheinlicher

Was sagt ihr? Haltet ihr einen Film über Luke mit Jyn in einer der Hauptrollen für realistisch? Schreibt es mir in die Kommentare und folgt mir bei
Facebook.