Disney D23: „Star Wars: The Last Jedi“ Behind the Scenes Breakdown

Die Disney eigene Expo Disney D23 entwickelt sich zu einem wahren Freudenfest für Star Wars Fans und überrascht uns mit einen grandiosem Behind the Scenes Reel zu Star Wars: The Last Jedi und unterhält uns mit großartigen Vorträgen.

Ich bin aktuell damit beschäftigt alles aufzubereiten um es euch hier zur Verfügung zu stellen. Also vorab schon einmal, hier wird es in den nächsten 24 Stunden einiges zur Disney D23 geben!

Behind the Scenes Reel

Einen guten Start macht das Behind the Scenes Reel, das uns einige neue Eindrücke zu Star Wars The Last Jedi gibt. Legen wir also los.

Wer das Reel noch nicht kennt, sollte es sich auf jeden Fall ein oder gleich zwei mal angesehen haben. Der Fun Factor ist enorm!

Gemeinsam mit dem knapp 3-minütigen Video haben Lucasfilm und Disney folgende Mitteilung veröffentlicht.

In Lucasfilm’s Star Wars: The Last Jedi, the Skywalker saga continues as the heroes of The Force Awakens join the galactic legends in an epic adventure that unlocks age-old mysteries of the Force and shocking revelations of the past.

So geht die Skywalker Saga in eine neue Runde und die Helden aus The Force Awakens vereinen sich mit den Legenden der Galaxis, um ein episches Abenteuer zu bestehen. Dabei offenbart sich ein uraltes Mysterium der Macht und schockierende Verbindungen der Vergangenheit treten zu Tage.

Bei mir bleiben insbesondere die schockierenden Verbindungen hängen. Um was handelt es sich dabei? Ist es wirklich so wie es scheint und wir sprechen hier von Reys Eltern? Oder werden wir etwas ganz neues erfahren? Der Dezember wird es zeigen aber ich bin jetzt schon gespannt.

Nun zurück dem Behind the Scenes Reel von Star Wars: The Last Jedi. Dieses beginnt mit dem Sound von Blasterfeuer und einem aktivierenden Lichtschwert sowie zahlreichen Aufnahmen vom Set. Im selben Moment hören wir Rian Johnson „Action!” sagen.

Darauf sehen wir eine Höhle, die sich scheinbar auf Ahch-To befindet. Die blauen Lampen oben sind übrigens kein Teil des Sets!

Verlassene Hütten auf Ahch-To in denen schon seit einer langen Zeit nicht mehr bewohnt werden.

Dies darf natürlich nicht fehlen – ein Blick in das Cockpit des Millennium Falcon!

Auf BB-8 freue ich mich schon sehr. Dieser wird in der Aufnahme gerade von einem Techniker zurecht gemacht.

Eine zerlegte Variante von R2-D2 wird von mehreren Crew Mitgliedern zum Set getragen. Dieses stellt ebenfalls Ahch-To dar.

In der nächsten Aufnahme sehen wir einige Landspeeder im Sonnenaufgang. Ich bin mir sicher diese werden wir in den Aufnahmen zur Casino Stadt Canto Bight sehen.

Ein sichtlich berührter Anthony Daniels äußerst sich voller erstaunen über die achte Episode. Besonders der Ausspruch, dass die erste nicht einmal eine Nummer hatte, zeigt wie sehr sich Star Wars entwickelt hat.

Für mich die eindrucksvollste Szene im ganzen Behind the Scenes Reel. Ein Kameramann wird in roten Staub gehüllt. Hierbei kann es sich nur um dem Planeten Crait handeln, den wir aus dem ersten Trailer zu Star Wars: The Last Jedi kennen.

Eine sehr eindringliche Szene – Chewbacca sitzt allein bei einem Feuer in unmittelbarer Nähe zum Millennium Falcon. Vermutlich denkt er an seinen alten Freund Han Solo.

Im nächsten Moment hören wir Daisy Ridley aus dem Off, die sich über Rian Johnson und das Drehbuch äußert.

“Rian has written a story that is unexpected, but right. Some of the stuff that happens… people are going to be like, ‘Oh my God’ and even though everybody knows it’s the second in a trilogy, it feels like it’s own thing.”

Sie spricht davon, dass die Leute überrascht sein werden und das sie der Teil wie etwas ganz eigenes anfühlt.

Passend dazu sehen wir Rian Johnson am Set, wie er eine Statue beobachtet. Leider erkennt man nicht um was es sich dabei handeln könnte.

Ein ungewohntes Bild, statt in der Lederjacke von Poe Dameron, sehen wir Finn in einem Overall der Resistance.

Darauf folgen einige sehr schöne Bilder. Zuerst Mark Hamill mit Rian Johson in einer gigantischen Höhe auf Ahch-To…

…und kurz Darauf Carrie Fisher vor einer bewölkten Landschaft. Insgesamt zwei sehr dramatische Aufnahmen.

Auch Mark Hamill meldet sich zu Wort und äußerst sich voller Begeisterung über das Drehbuch zu Star Wars: The Last Jedi.

“Even though I think I know it all, they throw things at me story-wise that I never could have imagined.”

Wie schon Daisy Ridley spricht er von Dingen die überraschen und die selbst er sich nicht hätte vorstellen können.

Wieder geht es mit Aufnahmen der Drehorte weiter. Dieses mal eine sehr malerische Ansicht von Canto Bright, für dessen Kulisse man die kroatische Hafenstadt Dubrovnik nutzte.

Jetzt wird es einmal ganz spannend. Wir sehen Kylo Ren, der die zwar die gleiche Maske wie in Star Wars: The Force Awakens trägt, sein Outfit aber mit einem neuen Cape versehen hat. Dabei muss es sich um das von Darth Vader handeln.

Den komplett in rot getauchten Raum kann ich ehrlich gesagt schlecht einordnen. Es könnte sich um einen Ort auf Canto Bright handeln.

Ein Blick in einen Hanger der Resistance. Neben dem X-Wing von Poe Dameron sehen wir außerdem zwei der neuen A-Wing Fighter.

Danach folgt eine Szene die wir aus einer anderen Perspektive schon aus dem Trailer kennen. Die Operationsbasis der Resistance. Carrie Fisher im Gespräch mit Rian Johnson. Hübscher Pullover übrigens!

Die jungen Helden aus The Force Awakens sind vereint und ich könnte mir gut vorstellen, dass wir die drei auch im Film wieder gemeinsam sehen werden.

Rey trainiert auf Ahch-To scheinbar nicht nur mit dem Lichtschwert, sondern auch mit ihrem Kampfstab, den sie seit Jakku bei sich trägt.

Wir sehen eine neuartige Waffer der First Order Stormtrooper. Sieht aus wie eine art Doppelhaken. Wie man damit kämpft kann ich mir aktuell noch nicht vorstellen. Aber schaut mal auf die Schulterpolster. Diese sind bei diesen Troopern schwarz, statt weiss.

Im Hintergrund hören wir Kelly Marie Tran, die in Star Wars: The Last Jedi neu dazu kommt und die Rolle der Rose, einer Resistance Technikerin übernimmt.

“Star Wars is cool because there’s all these creatures, and amazing visual effects, but all the characters are so complex.”

Sie spricht von Kreaturen, atemberaubenden Effekten und über komplexe Charaktere.

Zurück am Set von Canto Bright sehen wir eine Art Reittier. Dieses haben wir schon in diversen Aufnahmen gesehen.

Eine art Wolf, dessen Fell aus Kristallen zu sein scheint. Übrigens eine Animatronic und kein 3D Rendering!

Rey springt in ein Becken mit Wasser, dabei scheint es sich um eine Unterwasser Höhle auf Ahch-To zu handeln.

Noch einmal zurück auf Canto Bright sehen wir diesen coolen Croupier in einem Kasino. Auf die Aufnahmen bin ich schon sehr gespannt.

Wie schön, auch Maz Kanata ist wieder mit dabei. Wie groß ihre Rolle in Star Wars: The Last Jedi ausfallen wird, kann man aktuell noch nicht sagen.

Erstmals sehen wir Admiral Hondo, gespielt von Laura Dern, die auf General Leia trifft.

Wir sehen Poe Dameron, der sich scheinbar in einem der Resistance Speeder befindet, die wir im ersten Trailer gesehen haben.

Auch auf ein Wiedersehen mit General Armitage Hux können wir uns freuen, der wie Kylo Ren und Captain Phasma, die Vernichtung der Starkiller Base überlebt hat.

Im nächsten Moment spricht Gwendoline Christie, bekannt als Captain Phasma und äußerst sich wie schon die anderen über Star Wars: The Last Jedi.

“It feels like the storylines are getting more established. We’re really getting to know these new characters, also with the characters we know and love, we’re seeing their lives change.”

So fühlt es sich an als würde sich die Geschichte mehr und mehr etablieren. Es gibt neue Charaktere und treffen auf die Charaktere die wir kennen und lieben. Man sieht wie sich ihre Leben verändern.

Darauf folgen einige Aufnahmen mit Captain Phasma, Reys Training, Kylo Ren, Luke, C-3PO und R2-D2, Chewbacca, Leia und Finn der sich in der Heilungskapsel befindet.

Darauf sehen wir eine Action Szene mit Poe, Rian Johnson am Set des Planeten Crait und einige Szenen die in Canto Bright spielen.

John Boyega meldet sich zu Wort und gibt ebenfalls seine Meinung zu Star Wars: The Last Jedi zum Besten.

“Everything is being shifted in an opposite way to what the audience expected after VII. Rian’s made Star Wars fresh and new.”

Auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole, auch John spricht von großen Veränderungen die so wohl niemand nach The Force Awakens erwartet hätte. Rian Johnson hat es scheinbar geschaft Star Wars ein ganz neues und frisches Gefühl zu verleihen.

Zum ersten Mal sehen wir Benicio del Torro am Set. Er befindet sich im selben Raum mit BB-8 und trägt eine art Hut. Um was es sich dabei genau handelt, ist momentan nicht bekannt. Allerdings weiß man schon etwas über seinen Namen, so werden die Initialen DJ mit ihn in Verbindung gebracht. Wofür diese stehen ist allerdings nicht bekannt.

In der nächsten Aufnahme sehen wir ein Detailaufnahme des Resistance Bombers. Ein Gunner der Resistance bedient die große Doppellaser Kanone am Rumpf des Raumschiffs.

Eine Szene die viel Raum für Spekulationen lässt. Adam Driver trainiert mit zwei Stuntmännern eine Kampfszene, in denen seine Gegner Kampfstäbe benutzen. Wendet sich Kylo gegen die Elite Guard von Supreme Leader Snoke und tritt gegen diese an?

Auch Daisy befindet sich im Training mit mehreren Stuntleuten. Handelt es sich dabei um die Knights of Ren, gegen die sie antritt?

John Boyega macht sich mal wieder einen Spaß und zeigt uns das Kasino auf Canto Bright. Kurz darauf begrüßt er einige Einwohner, die ebenfalls auf Canto Bright beheimatet sind.

Im nächsten Moment sehen wir General Arimate Hux einen Landspeeder fahren, der ziemlich edel aussieht.

Weitere neuen Aliens, die wir erstmalig in Star Wars: The Last Jedi und diesem Behind the Scenes Reel zu Gesicht bekommen. Darunter auch die Porgs. Kleine Lebewesen, die auf Ahch-To beheimatet sind und mich ein bisschen an Furby erinnern.

Finn und Rose scheinen es Jyn und Cassian aus Rogue One gleichzutun und infiltrieren die First Order in deren Uniformen.

Auch Rian Johnson meldet sich zu Wort und spricht über seinen Film.

“I’m hoping it’ll be a little shocking, but I’m hoping it will feel real, and honest.”

Ein wenig schockierend aber auch real und ehrlich. So sollen die Zuschauer und Fans den Film aufnehmen, wenn es nach Rians Wunsch geht.

In den nächsten Einstellungen sehen wir die Maske von Kylo Ren in verschiedenen Zuständen, den neuen A-Wing im Detail und den Bombenschacht des Resistance Bomber, in dem sich scheinbar Finn befindet.

Die nächsten Szenen mit Carrie Fisher sind ziemlich herzergreifend. Sie zeigen Carrie mit den anderen Darstellern am Set und ich kann immer noch nicht glauben das sie seit fast acht Monaten tot ist. Der anschließende Frame mit Blick auf ihre Tochter Billy Lourd, lässt einen kurz etwas traurig zurück.

Bei der ersten Ordnung kracht es wieder ordentlich und wir sehen die explodierende Brücke eines Sternzerstörers.

Für gute Laune am Set sorgen Daisy und John. Hier beide am tanzen auf dem Planeten Crait, während einer Drehpause.

Noch einmal sehen wir die Helden in verschiedenen Aufnahmen, zusammen vereint oder jeder einzeln für sich.

Wir hören noch einmal Gwendoline Christie, die noch ein paar Worte über Star Wars: The Last Jedi findet.

“It’s our most ancient story of good against evil, told in the most fascinating way, but it has a real spiritual depth to it.”

Es ist die älteste Geschichte im Kampf Gut gegen Böse, die auf faszinierende Weise erzählt wird. Gleichzeitig ist dort aber eine greifbare, spirituelle Tiefe.

Noch einmal sehen wir Carrie Fisher in ihrem Generals Outfit umringt von dutzenden Kameras.

Auch sie findet einige inspirierende Worte über die neueste Episode der Star Wars Saga.

“It’s about family…and that’s what’s so powerful about it.”

Es geht bei Star Wars um die Familie und das macht es so kraftvoll.

Nach dem Logo von Star Wars: The Last Jedi, das sich auf dem Bildschirm aufbaut sehen wir Admiral Ackbar, der uns mit einem Witz zum Lachen bringt und das Behind the Scenes Reel zum Abschluss bringt.

Dabei sagt er „It’s a Wrap!“, in Anspielung auf den bekannten Ausspruch „It’s a Trap!“ aus Star Wars: Return of the Jedi.

Damit ist das Behind the Scenes Reel, das wir erstmalig auf der Disney D23 zu Gesicht bekamen, beendet und hinterlässt zumindest mich mit einem sehr guten Gefühl.

Für mich scheint es als hätte Rian Johnson bis jetzt alles richtig gemacht. Ein scheinbar großartiges Drehbuch, das voller Überraschungen steckt und ich wortwörtlich schockieren wird, gemischt mit atemberaubenden Kulissen und Bildern. Ein Refreshment für der Saga, der uns einiges neues offenbaren wird.

Genug der Worte, jetzt seid ihr dran. Wie findet ihr das Behind the Scenes Reel? Welche Eindrücke habt ihr? Schreibt es mir in die Kommentare weiter unten, schaut bei Facebook Facebook vorbei und hinterlasst mir ein paar Likes bei Instagram.


Florian

Florian

Konzeptioner und Consultant. Blogger. Sohn. Mein Herz schlägt für Star Wars, Videospiele, Action Toys und gutes Essen.


comments powered by Disqus